Fr, 24. November 2017

Potenzial erschöpft?

27.05.2016 06:00

„Nur noch Einzelne“ ziehen in den Dschihad

Die positive Nachricht vorweg: Während laut heimischen Sicherheitsbehörden 2014 noch rund 140 fanatische IS-Anhänger aus Österreich in Richtung Syrien oder Irak gezogen waren, gab es heuer bislang nur noch vereinzelte Ausreisen in den Dschihad. Die negative Nachricht: Die Zahl der in unserem Land lebenden Terror-Anhänger hat sich nicht reduziert...

Verstärkte Aufklärungsarbeit in Schulen sowie in islamischen Gemeinschaften und die eingerichtete Extremismus-Hotline für besorgte Eltern und Angehörige radikalisierter Jugendlicher - Maßnahmen, die nun gefruchtet haben dürften.

Vor zwei Jahren noch machten sich 140 Terror-Anhänger aus Österreich auf den Weg in den Dschihad. 2015 wurden "nur noch" 60 Verdächtige registriert, die für den Islamischen Staat in den Kampf gezogen sind.

"Zahl hat sich heuer weiter deutlich reduziert"
Mittlerweile scheinen die Rufe des IS-Kalifen und seiner Rekrutierer doch stark an Wirkung verloren zu haben: "Heuer hat sich die Zahl weiter deutlich reduziert - es sind nur noch einzelne Personen", so Alexander Marakovits, der Sprecher des Innenministeriums. Das Potenzial in Österreich "dürfte erschöpft sein".

Parallel gibt es aber keine Entwarnung für die Situation in Österreich. Die meisten der 80 hier lebenden Dschihadisten, die aus dem "Heiligen Krieg" zurückgekehrt sind, leben auf freiem Fuß. Sie stünden aber unter Beobachtung...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden