Do, 14. Dezember 2017

Trauer um "Wut-Oma"

23.05.2016 07:56

Frieda Nagl (76) ist tot - ihr letzter Kommentar

Es war ein Lebewohl für immer! In ihrer Sonntagskolumne in der "Krone" hatte sich "Wut-Oma" Frieda Nagl in den Urlaub verabschiedet. Jetzt starb die Salzburgerin in Griechenland. Mit ihrer Familie trauern Friedas Leserfamilie und die "Krone".

Die 76-jährige Gastronomin aus Rauris war österreichweit bekannt geworden, als sie bei einer TV-Diskussion der Politik die Leviten las.

Hier können Sie Frieda Nagls letzte Kolumne nachlesen:

Wie damals
Jetzt, wo die Urlaubszeit langsam kommt, denk' ich manchmal daran, wie ich zum ersten Mal die österreichische Grenze überquert hab. Ich war 18 und bin mit dem Alpenverein Rauris im Bus nach Südtirol gefahren. Das war billig, weil Südtirol wegen der Unruhen noch kein Reiseland war. Wir sind auf den Monte Piano gegangen, über den Falzarego-Pass gefahren, haben uns Cortina d'Ampezzo angesehen und im Passeiertal im Sandhof gewohnt, in dem Andreas Hofer geboren wurde und Wirt war.

Ein paar Schulfreunde waren auch mit, und als wir die Weinberge gesehen haben, sind wir hin und mit einer Räuberleiter über den Stacheldraht, um uns ein paar Trauben zu holen. Da ist auch schon ein Hund gelaufen gekommen und ein Bauer, der auf Italienisch geschimpft hat. Wir sind schnell weg, und am Abend haben wir es lustig gehabt. Stefan Reiter, unser Gemeindesekretär, der auch Obmann der Kapelle war, hatte seine Quetschn mit, und wir haben getanzt, bis die Carabinieri gekommen sind. Das hat uns auch nichts gemacht. "Für die zwei netten Burschen spielen wir jetzt einen", hat der Reiter gesagt, und schon ist es weitergegangen.

Ich werd' ganz melancholisch, wenn ich zurückdenke. Schön war's, aber Urlaub wie damals gibt es nicht mehr. Das ist halt so… Ich verabschiede mich trotzdem für eine Woche. Morgen geht's zum Flughafen Salzburg und von dort nach Griechenland.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden