Sa, 18. November 2017

„Krone“-Aktion

11.05.2016 17:00

Jetzt machen wir Wien sicherer!

Messerstiche vor U6-Stationen, Dealer, Sexverbrechen am Praterstern - die Zahl der gefährlichen Hotspots in Wien nimmt zu. Alle "Krone"-Leser können nun dabei helfen, unser Wien wieder sicherer zu machen: Sagen Sie uns konkret, wo Sie sich nicht mehr sicher fühlen, schildern Sie Ihre Erlebnisse. Die Zuschriften gehen direkt an die Polizeiführung.

"Ja, wir werden uns jede konkrete Anregung für die Verbesserung der Sicherheit ganz genau anschauen. Die Polizei ist dankbar für jeden Hinweis, der das Sicherheitsgefühl der Bürger noch erhöht", sagt Wiens Polizeigeneral Karl Mahrer zum Start der großen "Krone"-Aktion: "Für unser Wien!"

Und so können alle "Krone"-Leser dabei mithelfen, dass unsere schöne Stadt wieder sicherer wird:

  • Berichten Sie uns per Mail (fuerunserwien@krone.at) über jene U-Bahn-Stationen, Fußgängerunterführungen oder Hausdurchgänge, in denen Sie sich unsicher fühlen. Die Experten der Polizei werden sich dann diese Gefahrenzonen ansehen.
  • Schicken Sie uns Ihre persönlichen Beobachtungen, wo sich ein neuer Hotspot (Drogenszene etc.) gebildet hat. Und schreiben Sie uns, wenn Ihnen an ganz konkreten Plätzen oder auf Straßen die Polizeipräsenz fehlt.

"Alle können aktiv zur Gestaltung der Sicherheit beitragen und sind nicht ohnmächtig den Geschehnissen ausgeliefert", unterstützt auch der Leiter der Polizeiöffentlichkeitsarbeit, Hofrat Manfred Reinthaler, die "Krone"-Initiative. Die Aktion passe gut zur eben erst gestarteten Kampagne des Innenministeriums "Gemeinsam sicher".

Hier noch einmal die Adresse für Ihre Zuschriften: fuerunserwien@krone.at

Das Echo auf unsere Aktion ist enorm. Hier finden Sie aktuelle Zusendungen und Wortmeldungen unserer User zum Nachlesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden