Do, 23. November 2017

Berufswahl:

26.04.2016 09:15

„Girl‘s Day“ soll Mädchen für Technik begeistern

Am Donnerstag findet wieder der Girls' Day statt: Bei diesem Aktionstag haben Mädchen die Gelegenheit, Berufe auszuprobieren und damit Jobs abseits der Rollenklischees kennenzulernen. Im Bundesdienst gibt es außerdem den Girls' Day Mini, um bereits den Kleinsten Mut etwa für Technikberufe zu machen.

Ziel des Girls' Day ist es, Mädchen und junge Frauen für zukunftsorientierte und technische Berufe zu interessieren und ihnen damit Berufsfelder abseits von gängigen Rollenmustern aufzuzeigen. Gleichzeitig sollen Firmen auf das Potenzial junger Frauen aufmerksam gemacht und Eltern für das Thema sensibilisiert werden.

Viele große Unternehmen an Bord
Am diesjährigen Aktionstag beteiligen sich neben den Ministerien etwa die Firmen A1, Austro Control, die Statistik Austria oder das Bundesdenkmalamt. Bei der Asfinag werden die Mädchen durch die Überwachungszentrale Plabutsch geführt und in Kooperation mit der Forschungsgesellschaft Joanneum Research steht die Präsentation einer interaktiven Verkehrssteuerung auf dem Programm.

Das Bundesverwaltungsgericht organisiert eine Rätselralley durchs Gericht und bei den ÖBB können die Mädchen selbst ein Triebfahrzeug lenken. Auch das Parlament ist dabei und thematisiert die anstehende Gebäudesanierung und die Übersiedlung.

"Mädchen können alles"
"Es gibt keine typischen Mädchen- oder Bubenberufe, Mädchen können alles", betonte Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek in einem Statement. Dieses Jahr werden wieder mehr als 2300 Mädchen in den verschiedenen Ministerien und Dienststellen des Bundes über 50 unterschiedliche Lehrberufe kennenlernen. "Mir ist es ein Anliegen, den Mädchen Berufsmöglichkeiten aufzuzeigen, die sie vielleicht noch nicht in ihrem Fokus haben", erklärte die Ressortchefin.

Wie im Vorjahr gibt es daher auch diesmal einen Girls' Day Mini, um schon den Jüngsten ihre künftigen Jobchancen aufzuzeigen. So sind etwa Kindergartenkinder ab vier Jahren eingeladen, im Vienna Open Lab einen eigenen Feuerlöscher zu bauen oder in Schönbrunn einen Tag lang Gärtnerin zu sein.

Gewinnspiel: Heinisch-Hosek treffen
Das Frauenministerium schreibt zum diesjährigen Girls' Day außerdem einen Wettbewerb aus, denn für den Aktionstag wird ein neues Logo gesucht. Die kreativste Einsendung wird professionell umgesetzt und die Gewinnerin erhält neben einem Sachpreis auch die Möglichkeit zu einem Treffen mit Heinisch-Hosek.

Aktionstage zur Berufsorientierung finden in allen Bundesländern statt. In der Bundeshauptstadt firmiert dieser unter dem Namen "Wiener Töchtertag".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden