Fr, 24. November 2017

Sieg in Wyoming

10.04.2016 08:55

US-Vorwahlen: Sanders macht Clinton Leben schwer

US-Senator Bernie Sanders macht seiner Rivalin Hillary Clinton im Rennen um die demokratische Präsidentschaftskandidatur weiter das Leben schwer. Sanders gewann am Samstag die Vorwahl im Bundesstaat Wyoming und hat damit Clinton in acht der neun jüngsten Abstimmungen geschlagen.

Nach Auszählung fast aller Stimmen lag der 74-Jährige in Wyoming mit rund 56 zu 44 Prozent vor der Ex-Außenministerin und erhielt damit Rückenwind für die nächste Vorwahl am 19. April im gewichtigen Bundesstaat New York. Allerdings liegt Clinton dort in Umfragen deutlich vor Sanders, und sie führt auch insgesamt weiter klar das Vorwahlrennen an.

Clintons Vorsprung weiterhin komfortabel
Dabei geht es um das Sammeln von Delegiertenstimmen für den Nominierungsparteitag im Juli. Da in Wyoming nur 18 Delegiertenstimmen zu gewinnen waren, von denen 14 proportional zum Ergebnis verteilt wurden, konnte Sanders Clintons beachtlichen Gesamtvorsprung bei den Delegierten kaum anknabbern.

Wichtige Abstimmung in New York
Bei den Vorwahlen hat er bisher hauptsächlich im US-Westen abgeräumt, in ländlichen Regionen mit überwiegend weißer Bevölkerung. Mit der Abstimmung im Bundesstaat New York beginnt eine Serie von Entscheidungen im Nordosten, bei denen Clinton größtenteils als Favoritin gilt. So wird am 26. April in Maryland, New Jersey, Rhode Island, Delaware und Pennsylvania abgestimmt.

Superdelegierte sorgen für zusätzliche Spannung
Vor dem Votum in Wyoming hatte Clinton 1298 Delegierte zusammen, die an die Vorwahlergebnisse gebunden sind, Sanders 1079. Darüber hinaus gibt es bei den Demokraten sogenannte Superdelegierte - zumeist Parteifunktionäre, die auf dem Nominierungsparteitag mit abstimmen, aber ihre Meinung jederzeit ändern können. Insgesamt sind für die Nominierung bei den Demokraten 2383 Delegiertenstimmen nötig.

Auf der republikanischen Seite führt Multimilliardär Donald Trump das Vorwahlrennen an, gefolgt von Senator Ted Cruz aus Texas.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden