Mo, 19. Februar 2018

Blaukalk verbrannt

01.04.2016 07:14

HCB-Skandal in Kärnten: Bub (12) klagt Zementwerk

Ausgerechnet ein Kind ist der erste Kläger im Kärntnter HCB-Skandal: Der Zwölfjährige - nennen wir ihn zum Schutz seiner Anonymität einfach Max - hat über seinen Anwalt am Donnerstag ein Feststellunsbegehren gegen das Wietersdorfer und Peggauer Zementwerk eingebracht. Er will, dass Wietersdorfer für alle möglichen Schäden haftet.

Max ist zwölf und lebt mit seinen Eltern einen knappen Kilometer vom Zementwerk Wietersdorf entfernt, wo Blaukalk verbrannt wurde. Regelmäßig sind bei ihm daheim regionale Produkte aus dem Görtschitztal auf den Tisch gekommen - Milch, Topfen, Fleisch, Getreide.

Langzeitfolgen noch unklar
"Er war und ist der schädlichen HCB-Belastung ausgesetzt", schreibt sein Anwalt Michael Sommer. "Seine Blutwerte betreffend HCB sind ein Vielfaches über den Vergleichs- und Referenzwerten." Ob und wie sich das Umweltgift auf Max Körper auswirkt, wird sich erst über Jahre zeigen.

Als mutmaßlicher Verursacher gilt Wietersdorfer - und soll daher von Max auch zur Verantwortung gezogen werden: "Das Unternehmen muss für sämtliche zukünftige Schäden und Ausgleichsansprüche des hochgiftigen HCB haften", heißt es in der Klage, über die nun ein Richter entscheiden muss.

HCB kann Krebs auslösen
HCB, die Abkürzung für Hexachlorbenzol, zählt zu den besonders gefährlichen Industriechemikalien. Im schlimmsten Fall kann der Stoff unter anderem Krebs auslösen, aber auch die Leber und das Hormonsystem angreifen und beeinträchtigen. HCB kann sich darüber hinaus im Körper anreichern und wird vom Organismus nur sehr langsam abgebaut.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bald Nulldefizit?
Budget: So sprudeln die Steuereinnahmen
Österreich
Highway in Kalifornien
SUV-Lenker rastet im Stau komplett aus
Video Viral
Vor Goggia und Vonn
Venier gewinnt Abfahrtstraining!
Olympia
Mitten in Schutzgebiet
Illegales Zeltlager und Müllberge im Norden Wiens
Österreich
Kaum Fälle in Ländern
Warum liegen nur Wiens Patienten am Gang?
Österreich
Notfallset gegen Angst
Pfui, Spinne!
Gesund & Fit
Sexy Geburtstagskind
Rihannas 30 schärfste Fotos zum 30er
Stars & Society
Fordert Entschädigung
Trotz Urlaubsfach voller Briefkasten in den Ferien
Österreich
Sucht einen Athleten
Cathy Lugner datet heute Abend nackt und hautnah
Stars & Society
Für den Newsletter anmelden