Di, 12. Dezember 2017

Biopic mit Cranston

09.03.2016 16:02

Zwischen Traumfabrik und Kaltem Krieg: "Trumbo"

Er zählte zu Hollywoods Top-Drehbuchschreibern. Doch Dalton Trumbo (Bryan Cranston) war auch (aus einem sentimentalen Linksromantizismus heraus) bekennender Kommunist und galt somit - als vermeintlicher Russenfreund - als Verräter. Als er in den 1940ern ins Visier von Gesinnungsschnüfflern gerät, wird er auf die schwarze Liste gesetzt, was einem Arbeitsverbot gleichkommt. Seine Haltung bringt ihn ins Gefängnis.

"Austin Powers"-Regisseur Jay Roach skizziert ein bissiges Porträt der Traumfabrik in den politisch-paranoiden Zeiten des beginnenden Kalten Krieges, lässt dabei Archivmaterial und Filmausschnitte einfließen, belebt sein Biopic mit Filmgrößen wie Cary Grant oder Bogart & Bacall und rekonstruiert so die Geschichte eines Freidenkers, dem der ironische Begriff Champagner-Kommunist anhing, der aber auch als ideenreicher Pragmatiker auftrat, wenn es um die Bekämpfung von Armut und die Schaffung von Arbeitsplätzen ging.

Mittendrin: Helen Mirren als intrigante Klatschreporterin mit Hang zu exzentrischer Hutmode. Unterhaltsam, semi-nostalgisch, politisch - gespickt mit brillantem black humour.

Kinostart von "Trumbo": 11. März.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden