Do, 19. Oktober 2017

Zu wenig Motivation?

25.02.2016 16:50

Wiener Beamte sind pro Jahr einen Monat lang krank

Neue Zahlen aus dem Wiener Rathaus zeigen: Die städtischen Beamten und Vertragsbediensteten leiden offenbar unter ungesundem Betriebsklima. Mitarbeiter der Stadtwerke meldeten sich im Vorjahr 27,43 Tage krank, Landeslehrer 16,45 Tage und Magistratsbedienstete (inkl. Kanal, Wiener Wohnen und Spitäler) 17,43 Tage.

Zum Vergleich: Die Wiener generell fielen nur 10,4 Tage wegen Grippe und Co. aus. Was aus der Anfrage der Stadtschwarzen noch hervorgeht: Das hohe Niveau der Krankmeldungen hat sich bei Beamten und Vertragsbediensteten seit 2010 nicht wesentlich verändert (klicken Sie auf den Link "Krankenstände", um das gesamte Dokument zu sehen).

"Trend muss gestoppt werden"
"Diese Krankenstände gehen zulasten der Wiener, die letztlich die Kosten tragen müssen. Der Trend muss gestoppt werden", fordert ÖVP-Obmann Gernot Blümel. Und: "Wie auch im Zusammenhang mit den vielen Frühpensionen zu erkennen ist, schafft es die Stadt nicht, ihre Beamten länger gesund und motiviert im Dienst zu halten."

Hier die wichtigsten Passagen des Dokuments zum Durchklicken:

Das zuständige Stadtratsbüro erklärt die vielen Krankentage mit dem Alter der Mitarbeiter: Es gebe immer mehr Beschäftigte über 40, die Zahl der Jungen sinke hingegen. "Da das Pensionsantrittsalter sukzessive steigt, fallen Krankheiten, deren Auftreten in der Regel mit höherem Lebensalter verbunden sind, vermehrt in die Aktivzeit", so die Erklärung. Spezielle Programme zur Gesundheitsförderung seien bereits ausgearbeitet worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).