Sa, 18. November 2017

Vorm Opernball

04.02.2016 19:40

Brooke Shields: „Es gibt kein Entkommen“

Die Gäste der Loge von Baumeister Richard Lugner haben sich kurz vor dem Opernball am Donnerstagabend im Wiener Grand Hotel in ihren Ballroben präsentiert - allen voran natürlich Stargast Brooke Shields. "Mein Kleid ist von Callisti, ich habe sie heute besucht", sagte die Schauspielerin.

Beim Termin mit den Medien gab es ein wenig Anlaufschwierigkeiten, da Cathy Lugner Probleme mit ihrem Kleid und Zweitgast Mr. Probz mit der Orientierung hatten. "Der Mr. Porpz steht irgendwo in der Lobby herum und findet nicht her", sagte Lugner. Auch Shields verspätete sich: "Tut mir leid, ich war im falschen Aufzug."

Während des Fotoshootings versuchten Mr. Probz und der Mann von Shields mehrmals heimlich zu entwischen. "Nicht weglaufen, es gibt kein Entkommen", wurden sie von der disziplinierten Schauspielerin zurechtgewiesen. Dem Rapper war auch sein Frack nicht ganz geheuer: "Ich habe so etwas noch nie getragen, all diese Knöpfe und diese ganzen kleinen Dinger", wunderte er sich.

Brooke Shields hat aus Rücksicht auf den einen Kopf kleineren Baumeister auf High Heels verzichtet. Ob er jetzt auch mit ihr tanzen wird, ist aber ungewiss. "Er muss mich einmal fragen", sagte sie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden