Mo, 18. Dezember 2017

Gezielt Pkws zerlegt

29.01.2016 07:16

Ersatzteil-Mafia ging bei Coup nach Bestellung vor

Sie haben die halbe Nacht seelenruhig mitten im oberösterreichischen Eferding neben der Bundesstraße gewerkt: Mitglieder der Ersatzteil-Mafia zerlegten drei Autos, stahlen genau nach einer Bestellliste und wurden - obwohl der Platz des Autoverkäufers beleuchtet ist - von niemandem gestört. Bei diesem Coup beträgt der Schaden etwa 40.000 Euro.

"Wir sind ja nicht die Einzigen, die heimgesucht wurden. In Bad Schallerbach, Molln und Bad Zell hat es Kollegen erwischt, die ebenfalls Suzuki vertreiben", sagt Renate Leitner (65), die mit ihrem Mann in Eferding das Geschäft führt.

Die Gauner dürften nach Bestellliste vorgegangen sein. Denn bei einem Wagen nahmen sie zwar den rechten Scheinwerfer mit, den linken ließen sie im sonst ausgeschlachteten Pkw zurück. Einen Suzuki S-Cross bockten sie auf Betonbrocken auf und montierten die Alufelgen - sie allein sind 1500 Euro wert - ab.

Airbags, eine Motorhaube, eine Seitentür, ein Kotflügel, ein vollständiges Armaturenbrett und noch viele andere Ersatzteile wurden ausgebaut, über eine Thujenhecke zu einem versteckten Lkw geworfen und dann ungesehen abtransportiert. Erst um 7 Uhr früh wurde der Coup entdeckt - auch fehlte eine frisch angelieferte Ladung Ersatzteile. Jetzt hofft die Polizei auf Hinweise von Zeugen.

"Bei uns wird gezielt zusammengestohlen"
Die Autohändlerin kritisiert indes die Praxis der meisten Versicherungen, Totalschäden-Autos über die Wrackbörse meist in den Osten zu verscherbeln. "Bis auf eine Versicherung verkaufen alle Autos mit Totalschäden über die Wrackbörse. Dort kaufen vor allem Osteuropäer ein, und die Versicherung muss den Unfallopfern nur noch die Differenz zum Restwert zahlen, spart dabei natürlich viel Geld", weiß Leitner. Im Osten werden diese Wagen dann zumeist repariert. "Oft mit Teilen, die bei uns Händlern gezielt zusammengestohlen werden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden