Fr, 24. November 2017

6 Meter tiefer Fall

02.01.2016 09:53

Kind stürzt von Lift - von Skifahrern aufgefangen

Zwei Urlauber aus Australien und den Niederlanden haben am Freitag in Kaprun im Salzburger Pinzgau großen Mut und Hilfsbereitschaft bewiesen. Die beiden Skifahrer fingen ein fünfjähriges Mädchen aus Russland, das aus dem Sessellift gerutscht war, nach einem rund sechs Meter hohen Sturz auf und konnten so verhindern, dass sich die Kleine ernste Verletzungen zuzog. Sie kam mit leichten Blessuren davon.

Die dramatischen Szenen spielten sich laut Polizei kurz nach dem Einstieg in den Vierersessellift der Maiskogelbahn gegen 13.20 Uhr ab. Während die Skilehrerin des russischen Mädchens noch dabei war, den Sicherheitsbügel zu schließen, rutschte die Fünfjährige bereits vom Sessel. Die 52-jährige Pinzgauerin aus Zell am See konnte die kleine Russin zunächst noch an den Armen festhalten, doch ihre Kräfte schwanden bald.

Helfer positionierten sich unterhalb des Lifts
Der Lift wurde kurz darauf auf Höhe der ersten Stütze gestoppt. Zwei Skifahrer, die gerade ins Tal fuhren, bemerkten die gefährliche Situation und stoppten. Sie positionierten sich unterhalb des Liftsessels, um das Mädchen aufzufangen.

Die Skilehrerin konnte die Fünfjährige schließlich nicht mehr halten, die Kleine fiel in die Tiefe. Die beiden Helfer auf der Piste konnten zwar nicht verhindern, dass das Kind beim Sturz auf dem Boden aufschlug, allerdings wurde der Aufprall durch ihr beherztes Eingreifen abgefedert - die Fünfjährige kam so mit leichten Verletzungen davon. Die kleine Patientin wurde danach vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Schwarzach geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden