Mi, 22. November 2017

In Wien verhaftet

18.12.2015 08:31

IS-verdächtige Schwedin wird nicht ausgeliefert

Wende im Fall jener 17-jährigen IS-Sympathisantin aus Schweden, die am 5. Dezember auf dem Weg nach Syrien am Wiener Westbahnhof festgenommen wurde: Die junge Frau wird nun doch nicht in ihre Heimat ausgeliefert. Der Grund: Schweden hat kein Auslieferungsbegehren gestellt. Die bloße Mitgliedschaft bzw. Unterstützung einer Terrororganisation ist dort per se nicht strafbar.

Wie die schwedische Nachrichtenagentur TT berichtet, kann die schwedische Justiz aus besagtem Grund gar keinen derartigen Antrag stellen. In Österreich wird indes geprüft, ob der 17-Jährigen in Wien der Prozess gemacht wird.

Mittlerweile in U-Haft
Seit klar ist, dass Schweden keinen Auslieferungsantrag stellt, befindet sich die junge Frau nicht mehr in Auslieferungshaft, sondern in Untersuchungshaft. Sie ist in einer Wiener Haftanstalt für jugendliche Rechtsbrecher untergebracht und erhielt aus Schweden bereits Besuch von ihrer Mutter.

In der Heimatstadt der 17-Jährigen, Linköping, wollen Familie und Sozialbehörden weiter versuchen, das Mädchen möglichst rasch nach Schweden zurückzubringen. Dies ist allerdings nur möglich, sollte die junge Schwedin in Wien aus der Haft entlassen werden und freiwillig in ihr Heimatland zurückkehren.

Aus dem Video-Archiv: 14-jähriger Dschihadist muss hinter Gitter

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden