Fr, 15. Dezember 2017

Absage in Maxglan

10.11.2015 13:49

Kein Krampuslauf, weil 5000 Euro im Budget fehlen

Groß ist die Enttäuschung in Salzburg über die Absage des größten Krampuslaufes in der Stadt, der stets am 8. Dezember rund um die Stieglbrauerei stattfand. Wilden Spekulationen, dass die Absage in Zusammenhang mit der Flüchtlingswelle stehen könnte, erteilt Veranstalter Tom Felber aber eine Absage.

Daniel Einy, Obmann der Maxglaner Wirtschaft: "Für unseren Stadtteil ist es sehr wichtig, dass es diesen Lauf weiter gibt. Nicht nur aus Marketinggründen, sondern auch, weil wir zeigen wollen, dass es möglich ist eine moderne Gesellschaft mit den Traditionen zu verbinden." Eine Plakataktion, die das zeigt, wurde bereits vor der Absage des Laufes auf den Weg gebracht, derzeit sind die Krampusse wenigstens auf Plakaten präsent.

Veranstalter Tom Felber: "Wir schauen uns heuer einmal die anderen Läufe an, wir sind ja mit unserer Absage heuer nicht alleine. Auch der große Lauf in Schladming und zahlreiche andere Veranstaltungen finden heuer nicht statt." Vor allem die Sicherheits-Vorkehrungen mit Security-Personal, den Absperrungen und anderen Maßnahmen seien einfach nicht mehr zu stemmen gewesen, so Tom Felber: Die Veranstaltung sei letztlich wegen Geldmangels abgeblasen worden.

Moonlight-Shopping am Freitag
Ganz müssen die Maxglaner aber trotzdem nicht auf ihre Teufeln unter ihrem Obmann Adi Sedetka verzichten. Daniel Einy: "Am Freitag, dem 13. November gibt es abends ein Moonlight-Shopping, bei dem die Teufeln durch die Geschäfte laufen." Im Jahr 2016 dann soll der große 20. Jubiläums-Umzug dann sogar durch die Maxglaner Hauptstraße führen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden