Mo, 20. November 2017

Auch Katzen vermisst

02.11.2015 09:54

Hunderäuber von Frauchen durch Schreie vertrieben

Die Angst geht um unter Hundefreunden im Bezirk Vöcklabruck: So wollten zwei Männer die Bellos einer Bewohnerin mit einer Schlinge aus deren Garten rauben, doch das Frauchen konnte die Gauner verjagen. Und im Raum Steyr sind angeblich 70 Samtpfoten verschwunden - die Polizei weiß davon allerdings nichts, denn Anzeigen erfolgten keine.

Im Normalfall wäre Ina L. aus Desselbrunn arbeiten gewesen, doch weil ihr Kind krank war, blieb sie daheim. Und wurde so Zeugin des dramatischen Zwischenfalles: "Auf einmal bellten meine beiden Hunde im Garten laut, ich schaute aus dem Fenster im ersten Stock und sah, wie zwei Männer mit einer Fangschlinge hinter ihnen her waren."

Hunde blieben unversehrt
Das Frauchen schrie das Gaunerduo an, worauf die beiden Männer flüchteten. Ina L. lief gleich hinunter und sah noch, wie die Täter mit einem alten dunkelblauen Bus das Weite suchten. Ihren beiden Lieblingen "Bonni" und "Miley" ist zum Glück nichts passiert, eine Anzeige bei der Polizei wurde erstattet.

Katzen im Großraum Steyr verschwunden
Große Beunruhigung herrscht auch unter Katzenfreunden im Großraum Steyr, wo in den vergangenen Wochen mehrere Samtpfoten auf mysteriöse Weite verschwunden sein sollen. Nachdem "Gizmo" plötzlich weg war, hat seine Besitzerin Silke P. sogar eine eigene Facebook-Gruppe ins Leben gerufen und den Tierschutzverein alarmiert. "So erfuhr ich, dass ein Verdächtiger gesehen wurde", berichtet das Frauchen.

Polizei wurde offenbar nicht informiert
Die zuständige Polizeikommission gibt allerdings auf krone.at-Nachfrage an, dass nur ein einziger Katzendiebstahl angezeigt worden war - nämlich einer in Rubring. Dieser Fall werde derzeit untersucht. In den Gemeinden, die in der Facebook-Warnung erwähnt werden, sei allerdings keine Anzeige eingegangen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).