Fr, 24. November 2017

Nach Heirats-Abfuhr

13.10.2015 11:31

Sheens Ex-Pornosternchen will 5 Millionen Dollar

Erst am Wochenende wurde Charlie Sheen wegen einer Suff-Randale aus einer Bar geschmissen. Hat der Schauspieler etwa, weil er Frust wegen der Ex hatte, einen über den Durst getrunken. Seine Ex-Verlobte, das Pornosternchen Brett Rossi, will von dem Star jetzt nämlich fünf Millionen Dollar, weil der 50-Jährige die Verlobung mit ihm gelöst hat.

Schlug der Star etwa über die Stränge, weil ihm seine Ex-Verlobte das Leben schwer macht? Denn weil der 50-Jährige vor rund einem Jahr die Verlobung mit seinem Pornosternchen Brett Rossi gelöst hat, will diese nun Profit aus der Liaison mit dem Hollywood-Haudegen schlagen. Laut "RadarOnline" versucht sie, Charlie Sheen auf fünf Millionen Dollar zu verklagen, weil dieser sie schlussendlich doch nicht vor den Altar führen wollte.

Ob Brett Rossi diesmal mehr Glück hat, an Charlie Sheens Millionen zu kommen? Schon vor wenigen Monaten hat die Blondine versucht, den Schauspieler vor Gericht zu zerren. Damals wollte die Pornodarstellerin Schmerzensgeld von Sheen, da dieser sie während der Beziehung gezwungen habe, eine Abtreibung vorzunehmen und seine Freundin getreten und gewürgt habe. Die Vorwürfe ließ der 50-Jährige jedoch umgehend dementieren: "Rossi lügt. Charlie hat sie nie geschlagen, getreten oder sie bedroht."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden