Fr, 20. Oktober 2017

"Extrem spannend"

05.10.2015 12:00

Wiener Teilchenphysiker wird CERN-Physik-Leiter

Der Wiener Teilchenphysiker Manfred Krammer wird Leiter des Departments für experimentelle Physik am Europäischen Labor für Teilchenphysik CERN in Genf. Der 54-Jährige gehört dem Führungsteam der designierten CERN-Generaldirektorin Fabiola Gianotti an und steht ab Anfang 2016 rund 900 Mitarbeitern vor, teilte die Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) am Montag mit.

Laut ÖAW nimmt Krammer damit "eine der höchsten Positionen am CERN" ein. Zu seinen weiteren Aufgaben gehört es, die Zusammenarbeit der insgesamt rund 11.000 externen Physiker an den unterschiedlichen CERN-Projekten zu koordinieren.

Krammer ist derzeit stellvertretender Direktor des Instituts für Hochenergiephysik (HEPHY) der ÖAW. Dieses ist an mehreren Projekten am CERN beteiligt, etwa am CMS-Experiment. Dabei handelt es sich um einen der beiden großen Detektoren am Teilchenbeschleuniger LHC (Large Hadron Collider), mit dem 2012 der Nachweis des Higgs-Bosons gelang. Krammer ist seit 1997 in dieses Experiment eingebunden.

Krammer: "Spektakuläre Entdeckungen möglich"
Krammer, geboren am 7. Juni 1961 in Wien, hat an der Technischen Universität Wien Physik studiert und ist seit 1987 am HEPHY tätig. 2012 wurde er zum Vorsitzenden des Europäischen Komitees für zukünftige Beschleuniger gewählt, wo er unter anderem an der Erarbeitung der Europäischen Strategie für Teilchenphysik und deren Umsetzung mitgewirkt hat.

Nicht zuletzt aufgrund dieser Funktion hält er die nächsten fünf Jahre am CERN für "extrem spannend und zugleich entscheidend für die weitere Entwicklung der Teilchenphysik". So soll in den nächsten Jahren eine grundsätzliche Entscheidung über das zukünftige Beschleunigerprogramm am CERN fallen. Zudem seien mit den neuen, hohen Energien am LHC spektakuläre Entdeckungen möglich, so Krammer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).