Do, 23. November 2017

Um 120.000 Euro

05.10.2015 12:01

Neue Begegnungszone am Wiener Naschmarkt

Knapp vor der Wahl hat Wien noch eine Begegnungszone in prominenter Lage bekommen: die Schleifmühlbrücke am Naschmarkt. Nach sechs Monaten Umbau gaben die Vorsteher der Bezirke Mariahilf und Wieden, Markus Rumelhart und Leopold Plasch (beide SPÖ), am Montag die neu gestaltete Fläche für den Verkehr frei. Autofahrer und Radler dürfen das Areal mit höchstens 20 km/h in beide Richtungen befahren.

"Der Naschmarkt ist durch die neue Begegnungszone wieder zusammengewachsen", freute sich Rumelhart. Im Rahmen der Umbauarbeiten wurde die 36 Meter lange Fahrbahn der Brücke zwischen Rechter und Linker Wienzeile auf das Niveau des Gehsteigs angehoben und neu gepflastert. Parkplätze gibt es nun keine mehr, dafür wurde ein Trinkbrunnen installiert. Sitzmöbel sollen noch folgen. Das Budget für den Umbau betrug 120.000 Euro.

Durch die Begegnungszone bleibt die Naschmarkt-Verbindung zwischen Mariahilf und Wieden für Pkws, Radfahrer und Fußgänger nun doch gleichermaßen benutzbar. Ursprünglich war vorgesehen gewesen, die Brücke anlässlich der laufenden Naschmarkt-Sanierung künftig für Autos zu sperren und sie den Radlern und Fußgängern zu überlassen. Nach Protesten und Verkehrszählungen entschied man sich schließlich für die nun realisierte Variante.

Noch bis Ende 2016 dauert die Sanierung des Naschmarkts. Die Betonflächen sind mittlerweile - ebenso wie die Wasser- und Stromleitungen, die Kanalisation und der Regenwasserabfluss - erneuert. Kleine Baustellen gibt es allerdings noch. So werden in den Quergängen bis November noch die letzten Pflastersteine verlegt. Seit Anfang Oktober können außerdem alle Stände ohne Einschränkungen und Absperrungen offen halten. Im kommenden Jahr wird schließlich noch die Oberfläche auf dem Areal, auf dem sich der Bauernmarkt befindet, angepasst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden