Fr, 24. November 2017

Plus 35 Prozent

10.09.2015 17:00

Aufklärungsquote der Wiener Polizei steigt weiter

Die Wiener Polizei macht es ihrer "Klientel" nicht leicht: Im vergangenen Jahrzehnt ist die Aufklärungsrate um satte 35,4 Prozent angestiegen, mittlerweile wird mehr als ein Drittel aller Straftaten aufgeklärt. Das geht aus der aktuellen Kriminalstatistik hervor. Vor allem die Tatortarbeit hat sich verbessert.

Nicht weniger als 47-mal sollen zwei Georgier in Wohnungen und Einfamilienhäuser eingestiegen sein, die Serieneinbrecher richteten einen Schaden jenseits der 400.000 Euro an - gefasst! In elf Fällen spionierte eine Rumänen-Bande ältere Menschen aus und stahl, meist nach dem täglichen Einkauf, Bargeld und Wertgegenstände - gefasst! Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung hefteten sich die Ermittler an eine Einbrecherbande, die in Wien-Hietzing ihr Unwesen trieb - ebenfalls gefasst!

Nicht ohne Stolz präsentierte Polizei-General Karl Mahrer am Donnerstag also die aktuelle Kriminalstatistik für die Bundeshauptstadt: Demnach ging die Gesamtkriminalität um fast 17 Prozent zurück. Und das, obwohl die Bevölkerung in den vergangenen zehn Jahren um zwölf Prozent gestiegen ist. Parallel dazu konnte auch die Aufklärungsrate um mehr als ein Drittel gesteigert werden. In absoluten Zahlen: Von rund 200.000 Verbrechen werden mehr als 71.000 geklärt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden