Di, 21. November 2017

Ist schon Freigänger

11.08.2015 10:43

Kärntner Ex-ÖVP-Chef Martinz bekommt Fußfessel

Der ehemalige Kärntner ÖVP-Chef und Landesrat Josef Martinz hat eine Fußfessel bewilligt bekommen. Martinz hat derzeit Freigänger-Status, er sitzt seine Strafe in Wien-Simmering ab. Die am Dienstag von der Justizanstalt Klagenfurt bestätigte Bewilligung der Fußfessel ist an mehrere Auflagen gebunden.

So kann der Ex-Politiker zwar zu Hause wohnen und auch einer Arbeit nachgehen - alle weiteren Bewegungen sind aber stark eingeschränkt. Die Teilnahme an Veranstaltungen muss beispielsweise eigens bewilligt werden. Wann Martinz nach Kärnten überstellt wird, ist noch nicht bekannt.

Martinz war vor drei Jahren im Birnbacher-Prozess zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Gemeinsam mit anderen Angeklagten war er wegen des Sechs-Millionen-Euro-Honorars an den Steuerberater Dietrich Birnbacher, das im Zuge des Hypo-Verkaufs geflossen war, vor Gericht. Erst vergangene Woche hatte das Oberlandesgericht Graz einer Strafmilderung um sechs Monate zugestimmt, da Martinz Schadenersatzzahlungen geleistet hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden