Mo, 11. Dezember 2017

Unfall an Kreuzung

09.08.2015 13:28

Auto kracht in Rettungswagen - fünf Verletzte

Fünf Verletzte hat der Zusammenstoß eines Autos mit einem Rettungswagen in der Nacht auf Sonntag im niederösterreichischen Baden gefordert. Der Unfall ereignete sich an einer Kreuzung, der Rotkreuz-Wagen stürzte dabei um und kam auf der Fahrerseite zu liegen. Eine Sanitäterin wurde eingeklemmt und musste von Helfern aus dem Wagen befreit werden.

Zum Unfall kam es gegen 1 Uhr, als eine ältere Patientin gerade mit dem Rettungswagen nach Hause transportiert werden sollte, berichtete das Bezirksfeuerkommando Baden. Auf einer Kreuzung krachte plötzlich ein von rechts kommender Pkw in das Fahrzeug. Die Wucht des Anpralls war dabei so groß, dass der Rotkreuz-Wagen kippte und zur Seite stürzte. Danach schlitterte er noch einige Meter weiter, ehe er zum Stillstand kam.

Sanitäterin in Fahrzeug eingeklemmt
Zufällig wurden drei Helfer der Feuerwehr Baden-Weikersdorf Zeugen des Unfalls und eilten gemeinsam mit einem weiteren Kollegen, der in unmittelbarer Nähe des Unfallortes wohnt und den Aufprall gehört hatte, den Verunglückten zu Hilfe und alarmierten die Einsatzkräfte. "Mit einem Messer gelang es den Feuerwehrmännern, die Windschutzscheibe zu öffnen und so die verletzte Sanitäterin aus dem Fahrzeug zu retten", so das Bezirksfeuerkommando. Zwei der Insassen - insgesamt befanden sich drei Rettungshelfer und eine Patientin im Wagen - konnten sich selbst befreien.

Die verletzte Sanitäterin wurde nach der Erstversorgung ins UKH Meidling eingeliefert, ihre zwei Kollegen, die Patientin sowie der Lenker des Autos erlitten ebenfalls Verletzungen und wurden ins Landesklinikum Baden gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden