Sa, 18. November 2017

Heftiger Anprall

31.07.2015 11:01

Fünf Verletzte bei Ankoppel-Manöver in Bahnhof

Bei einem Zugunfall im obersteirischen Mürzzuschlag sind am Donnerstag vier Fahrgäste und der Lokführer verletzt worden. Als der 49-Jährige sein Triebfahrzeug an die Personenwaggongruppe anschließen wollte, funktionierte die Bremsung aus noch unbekannter Ursache nicht wie üblich. Durch den Anprall wurden liegende und teils schlafende Fahrgäste hochgeschleudert, Gepäck fiel herab und traf Insassen, hieß es am Freitag seitens der Polizei.

Die Waggons waren wie jede Nacht am Bahnhof in Mürzzuschlag abgestellt, Fahrgäste konnten bereits deutlich vor der geplanten Abfahrt um 5.13 Uhr zusteigen. Einige Pendler nutzten das auch und legten sich zum Teil noch auf ihre Plätze, um zu schlafen.

Gegen 5 Uhr wollte der Lokführer dann den Triebwagen ankoppeln, doch der Anprall war deutlich heftiger als sonst. Die Personenwaggons wurden sogar angeschoben und stießen den Prellbock etwa einen Meter weit nach hinten.

Schleudertraumata und Blessuren
Vier Insassen im Alter von 20 bis 46 Jahren erlitten Verletzungen: Zwei von ihnen wurden im Liegen hochkatapultiert und erlitten ein Schleudertrauma. Eine Tasche fiel auf den Fuß eines Fahrgastes, ein anderer verletzte sich an der Hand. Auch der Lokführer wurde bei dem Anprall am Oberschenkel verletzt.

Die Waggons blieben nach dem Unfall an Ort und Stelle und werden untersucht, um die Ursache herauszufinden. Die Verletzten wurden im LKH Mürzzuschlag ambulant behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden