Fr, 24. November 2017

Schwieriger Einsatz

27.07.2015 13:36

90-jährige Frau über Fenster aus Haus gerettet

Spektakulärer Einsatz im Zuge eines Notfalls am Montag in Gießhübl bei Wien: Eine 90-jährige Frau konnte nach der Erstversorgung durch eine Notärztin nicht über die enge Wendeltreppe ihres Hauses abtransportiert und ins Spital gebracht werden. Die Feuerwehr rückte daraufhin samt Hubrettungsgerät zum Einsatzort an, die betagte Frau wurde danach per Korbtrage durch ein enges Fenster des Obergeschoßes ins Freie und im Anschluss ins Spital gebracht.

Am Vormittag wurde die Notärztin in die Hagenauertalstraße gerufen, da es der 90-Jährigen sehr schlecht ging. Nach der Erstversorgung durch die Medizinerin war rasch klar, dass ein Transport ins Spital unumgänglich ist. Der Abtransport der Patientin erwies sich allerdings als großes Problem: Die Frau befand sich im Obergeschoß des Hauses, lediglich eine enge Wendeltreppe führt in die untere Etage und stellte damit für die Helfer ein unüberwindbares Hindernis dar.

Das Rettungsteam alarmierte daher die Freiwillige Feuerwehr Gießhübl, diese suchte wiederum um Unterstützung seitens der Freiwilligen Feuerwehr Brunn am Gebirge in Form einer Teleskopmastbühne an.

Beim Eintreffen "wurde das Hubrettungsgerät in Stellung gebracht und anschließend am Korb die Krankentrage der Rettung aufgenommen", so das Bezirksfeuerwehrkommando Mödling via Aussendung. Nach der Stabilisation der betagten Patientin konnte sie über ein kleines Fenster aus dem Haus gehoben und der Rettung übergeben werden. Der Einsatz war nach rund einer Stunde beendet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden