Mo, 18. Dezember 2017

Mit Schüssen gedroht

23.07.2015 15:56

In der Warteschleife zur Weißglut getrieben

Weil er bei einem Anruf im Stadtgartenamt von einer Stelle zur anderen verbunden wurde, aber keine für ihn befriedigende Auskunft bekam, geriet ein 82-jähriger Grazer in Weißglut. Das wäre ja noch verständlich, hätte er nicht danach den Referenten mit dem Erschießen bedroht. So kam die Polizei ins Spiel, die in der Wohnung des Mannes zwei Pistolen samt Munition sicherstellte.

Der Grazer wollte auf seinem Grundstück einen alten, morschen Nussbaum fällen lassen, benötigte dafür aber eine Genehmigung des Stadtgartenamtes. Diese bekam er rasch und mit der Auflage, dass er einen neuen Baum setzen oder mit 400 Euro Strafe rechnen müsste. Das sah er ein - nicht jedoch, warum er knapp ein Viertel der Bearbeitungsgebühr (120 Euro) für die Beilagen des Bescheides zahlen sollte. "Das war ja nur eine Seite", ärgerte sich der 82-Jährige, als er Mittwochvormittag beim Magistrat anrief. "Laut seinen Angaben wurde er dann zwischen zwei Abteilungen hin- und herverbunden und rastete deshalb aus", berichtet eine erhebende Polizeibeamtin. "Ich komm’ jetzt rein und schieß’ einen von euch nieder", soll der Pensionist einem Gärtner gedroht, sich dann aber sofort für seine Worte entschuldigt haben.

Der 27-Jährige nahm die Drohung ernst und erstattete um 11.40 Uhr die Anzeige. Im Haus des betagten Grazers wurden zwei Pistolen samt Munition sichergestellt. Die Polizei zeigte den Besitzer wegen gefährlicher Drohung an. Und der Nussbaum? Der steht noch immer. Der Besitzer hat keine Lust mehr ihn zu fällen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden