Mo, 20. November 2017

Südtiroler Platz neu

10.07.2015 21:31

Am Bahnhof wird aufgeräumt

Der nagelneue Bahnhof als Kontrapunkt zum desolaten Vorplatz: Dieses Bild soll bald der Vergangenheit angehören. Im brandneuen Amtsbericht listet die Bauabteilung des Magistrates auf, was zusammen mit den ÖBB umgestaltet wird. Beauftragt wird der Architekt Udo Heinrich, Kritik gibt es am Fahrrad-Chaos.

Trotz Protesten wurde mit der Verkleinerung des Taxistandes schon begonnen, die Kiss & Ride-Spur wird demnach nach Entwürfen der Planungsabteilung zum Forum 1 verlegt. Die Zufahrt wird über eine Schrankenanlage gesteuert, eine gläserne Überdachung wird ebenso dort errichtet, damit die Fahrgäste wettergeschützt einsteigen können, dafür müssen die Radständer weichen. Am Bahnhofsvorplatz - auch Steinerner Platz genannt - werden die Bänke rund um die Ahornbäume so umgebaut, dass darauf Liegen nicht mehr möglich ist. Immer wieder gab es Beschwerden über unschöne Szenen, die Betrunkene dort ablieferten. Überlegt werden dazu auch noch Drahtsessel und einzelne Sitzsteine mit einer Holzauflage.

Der Labyrinthbrunnen in der Mitte wird "platzeben" mit Natursteinplatten gefüllt, mehrere Wasserdüsen werden nach Vorbild des Platzls an der Linzergasse installiert. Dafür braucht es eine neue Brunnenstube, da die jetzige veraltet ist. Die Sitzsteine werden weiter nach außen verlegt.

Stadt und ÖBB teilen sich Kosten
Beim "Wildwuchs" mit den Fahrradständern wird mehr Ordnung geschaffen. 950 überdachte Plätze stehen bereits auf beiden Zugangsseiten zur Verfügung, in der Rainerstraße sollen weitere 140 hinzu kommen. Die Stadt-ÖVP kritisiert, dass das Radkonzept im Amtsbericht zu ungenau ist, momentan sei der Bahnhof ein Schandfleck, was das Drahtesel-Chaos betrifft. Die Gesamtkosten von 753.000 Euro teilen sich Stadt und ÖBB zur Hälfte auf. Beschlossen wird das in der Verantwortung von Baustadträtin Barbara Unterkofler (Neos) befindliche Projekt offiziell im kommenden Gemeinderat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden