Sa, 18. November 2017

Fund bei Kontrolle

22.06.2015 17:20

26 Flüchtlinge im Kastenwagen - Schlepper gefasst

Im burgenländischen Parndorf im Bezirk Neusiedl am See haben Polizisten Sonntagfrüh einen Schlepper festgenommen. Der Mann war mit einem Kastenwagen unterwegs. Im Fahrzeug befanden sich 26 Personen, unter ihnen auch eine Frau, ein fünf Monate altes Baby und ein dreijähriges Mädchen.

Als Polizisten um 4.50 Uhr in der Nähe des Bahnhofes den Lenker eines Lieferwagens mit deutschen Überstellungskennzeichen kontrollierten, stießen sie auf die zahlreichen im Laderaum zusammengedrängten Mitfahrer. Die Gruppe - 18 Personen aus Syrien sowie acht aus dem Irak - war mit mehreren Fahrzeugen nach Ungarn gebracht worden, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland am Montag mit.

Bevor sie bei Szeged von dem Schlepper aufgenommen wurden, mussten die Flüchtlinge laut Polizei auch einen vierstündigen Fußmarsch zurücklegen. Der Mann wollte seine Mitfahrer nach Wien bringen. Er wurde festgenommen und in die Justizanstalt gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden