Do, 22. Februar 2018

Alpensinfonie

17.06.2015 16:47

Blasmusiker proben für den "Gipfelsturm"

Der Countdown läuft, das große Probenwochenende steht jetzt vor der Tür: Die Musikkapelle Pöllau hat Großes vor. Sie studiert gerade Richard Strauß’ "Alpensinfonie" ein, die heuer vor 100 Jahre uraufgeführt wurde. Eine Aufführung wird (schönes Wetter vorausgesetzt) direkt am Loser stattfinden - ein besonderes Erlebnis ist garantiert.

"Pöllau hat das beste sinfonische Blasorchester in der Steiermark!" Das Urteil von Karolos Trikolidis ist eindeutig. Aufgewachsen im Ausseerland, war er weltweit als Dirigent tätig, unter anderem als Chefdirigent des Griechischen Staatsorchesters. In seinem Ruhestand ist er nach Altaussee zurückgekehrt – und verfolgt nun ein "Herzensprojekt".

1915 fand die Uraufführung der "Alpensinfonie" von Richard Strauß statt, "es ist sein wahrscheinlich bestes Werk", schwärmt Trikolodis. Strauß hatte eine enge Verbindung zum Ausseerland. Daher lag es nahe, das Werk heuer hier aufzuführen.

Premiere in Pöllauberg
Trikolodis hat es für sinfonische Blasorchester bearbeitet und gekürzt. Die Pöllauer werden es – mit einigen Musikern aus Aussee und Pöllauberg (insgesamt fast 100 Personen!) – aufführen: am 2. Juli am Hauptplatz von Pöllauberg (20.30 Uhr), am 4. Juli beim Augstsee am Loser (17 Uhr), am 5. Juli im Kurhaus von Bad Aussee (11 Uhr).

"Es läuft sehr gut, auch wenn es schwer ist", berichtet Wolfgang Kornberger, stellvertretender Kapellmeister, von den Proben. Die Vorfreude ist groß, gerade auf die Freiluftkonzerte: "In Pöllauberg beginnt das Konzert genau dann, wenn die Dämmerung einsetzt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden