Mo, 20. November 2017

Polizist verletzt

17.06.2015 10:22

Zwei ausgerissene Kühe von Jägern erschossen

In Parndorf im Burgenland sind am Dienstagvormittag vier Kühe ausgerissen. Während zwei Tiere von der Feuerwehr rasch wieder eingefangen wurden, endete für die anderen der Ausflug tödlich: Beide wurden am späten Abend von Jägern erschossen, nachdem Versuche, sie zu fangen, fehlgeschlagen waren.

Die zwei Ausreißer waren zunächst nicht zu finden. Polizisten sahen schließlich eine Kuh beim Designer Outlet Center, die über die B50 in Richtung der Ostbahn-Trasse lief. Weil sich die Kuh im Bereich der Bahngleise aufhielt, musste ein Güterzug gestoppt werden, so die Landespolizeidirektion. Ab 22.20 Uhr wurde schließlich der Zugverkehr für eine halbe Stunde eingestellt.

Nachdem mehrere Fangversuche gescheitert waren, schoss ein Feuerwehrmann, der über eine Jagdausbildung und einen Waffenpass verfügt, mit seiner Pistole zweimal auf das Tier. Er verfehlte es laut Polizei aber offenbar. Die verschreckte Kuh lief weiter und verletzte dabei einen Polizisten, der ihr ausweichen wollte, an der rechten Hand. Mittlerweile waren zwei Jäger verständigt worden, die beide Kühe erschossen. Das zweite Tier hatte sich zu dem Zeitpunkt im Industriegebiet von Parndorf aufgehalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).