Do, 23. November 2017

Großfahndung

12.06.2015 23:07

Polizei jagt Einbrecher-Bande im Lungau

Bereits seit einer Woche sorgt eine Einbrecher-Bande in Mariapfarr für Verunsicherung: Das Trio suchte gleich zweimal das Wellnesscenter heim, plünderte eine Trafik und mehrere Firmengebäude. Nun stahlen die Drei in Göriach auch drei Autos. Der Besitzer verfolgte sie bis zu einem Wald. Eine Großfahndung läuft.

Los ging die Serie schon Donnerstagnacht vergangene Woche: Die Einbrecher stiegen zweimal ins Wellness-Center Samsunn ein und brachen dort unter anderem die Spinde des Fußball- und eines weiteren Vereins auf und stahlen deren Geld. Auch in einer Trafik hatten sie es auf das Bargeld abgesehen. Danach wurden noch kleinere Firmen und Privathäuser heimgesucht. "Wir hatten insgesamt neun Einbrüche", erklärt Peter Pfeifenberger, Kommandant der Inspektion Mauterndorf.

Pensionist verfolgte Bande, alarmiert Polizei
In der Nacht auf diesen Donnerstag verlagerte sich das Geschehen nach Göriach und St. Andrä: Das Trio stahl zuerst einen Wagen vor einem Wohnhaus. Mit dem fuhren die Täter nicht weit. In der Folge schnappten sie gegen 3 Uhr früh in Hintergöriach einen Mercedes-Vito-Transporter und einen BMW und rasten damit davon. Doch sie hatten nicht mit dem Besitzer gerechnet. Der Pensionist bemerkte den Diebstahl, alarmierte sofort die Polizei, setzte sich in einen weiteren Wagen und verfolgte die Bande. Diese ließ die beiden Autos schließlich drei Kilometer entfernt beim Fern-Wald stehen und flüchtete zu Fuß.

Schon in der Nacht startete die Polizei mit einer Großfahndung: "Alle verfügbaren Kräfte waren im Einsatz, auch die Hundeführer", so Peter Pfeifenberger. Der Wald wurde komplett durchkämmt und auch in Tirol und Kärnten wurden die Polizeiposten informiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden