So, 18. Februar 2018

Polizei-Großeinsatz

11.06.2015 16:35

Vermummter Einbrecher auf "Krone"-Dach gefasst

Getarnt mit Kappe und Tuch, ausgestattet mit einem Rucksack voller Werkzeug am Rücken - so erklomm ein mutmaßlicher Einbrecher Donnerstagfrüh das "Krone"-Haus. Die aufmerksame Nachtportierin Karin schlug Alarm - Polizeizugriff auf dem Dach!

"Plötzlich tauchte da am Bildschirm dieser Vermummte auf. Ich hab' sofort die Polizei angerufen", schildert "Krone"-Portierin Karin die Ereignisse von Donnerstagfrüh. Wenig später trafen auch schon ein halbes Dutzend Streifenwagen in der Muthgasse in Wien-Döbling ein. Der Verdächtige saß in der Falle, genauer gesagt auf dem Dach, das er über eine Feuerleiter erklommen hatte.

Einbruchswerkzeug im Rucksack verstaut
Mit Unterstützung der Beamten der Wega klickten schließlich für den "Spiderman"-Einbrecher die Handschellen. Im Rucksack hatte der Moldawier zahlreiches Einbruchswerkzeug - neuwertig, vermutlich Beute von einem anderen Coup.

Warum er ausgerechnet ins "Krone"-Haus wollte, ist unklar. Allerdings dürfte er der deutschen Sprache nicht mächtig und somit auch nicht in der Lage gewesen sein, die unübersehbare Leuchtreklame zu lesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden