Mo, 26. Februar 2018

Illegale Spritztour:

09.06.2015 17:24

Biker flog vor Polizei durch die Luft

Zum Verhängnis geworden ist Montagabend einem 18-Jährigen Steirer ein unerlaubter Ausflug mit dem Motorrad seines Freundes: Als ihm ein Streifenwagen entgegenkam, geriet er in Panik und drückte aufs Gas. Plötzlich krachte er gegen eine Brücke, das Gefährt flog durch die Luft. Er wurde schwer verletzt.

Obwohl das Motorrad nicht zum Verkehr zugelassen ist, keine Kennzeichen trägt, wollte sich ein 18-Jähriger aus St. Michael/Obersteiermark Montagabend das Gefährt seines Freundes für eine Spritztour ausborgen - und der willigte ein. Gegen 19.15 Uhr war er auf der Gemeindestraße Richtung Traboch unterwegs, da kam ihm zufällig ein Streifenwagen entgegen. Panik stieg in ihm hoch, er könnte nun erwischt worden sein - deswegen wechselte er auf die Begleitstraße der A 9 Pyhrnautobahn und drehte das Gas ordentlich auf

Die Beamten mussten nicht einmal die Verfolgung aufnehmen, denn kurz nach dem Fahrmanöver krachte er in Wolfgruben, einem Ortsteil von Kammern im Liesingtal, gegen eine Brücke - die perplexen Polizisten sahen das Motorrad vom Streifenwagen aus in hohem Bogen durch die Luft fliegen. Zum liegen kam das Bike in einem Wassergraben. Die Beamten eilten zum Unfallort und fanden den schwer Verletzten - er liegt nun im UKH Kalwang.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden