Mi, 24. Jänner 2018

In einem Stück

31.05.2015 15:09

USA: 350 Tonnen schwerer Leuchtturm versetzt

Die malerische Insel Martha's Vinyard vor der Küste des US-Bundesstaats Massachusetts ist vor allem als Urlaubsort der Schönen und Reichen bekannt. Ein beliebtes Fotomotiv ist der berühmte Leuchtturm Gay Head Light an der Westspitze der Insel. Jetzt musste der historische Rundturm wegen Bodenerosionen versetzt werden – in einem Stück!

160 Jahre ist Gay Head Light bereits alt, er wiegt über 350 Tonnen und ist mehr als 15 Meter hoch. Er war der erste Leuchtturm, der im 19. Jahrhundert auf Martha's Vineyard gebaut wurde. Doch wegen zunehmender Bodenerosionen drohte der Turm nun ins Meer zu stürzen. Die Bewohner von Martha's Vinyard entwarfen daher einen gefinkelten Rettungsplan für ihren Lieblingsturm.

3,5 Millionen Euro wurden gesammelt, damit der Leuchtturm auf seine alten Tage noch einmal umziehen konnte. Etwas mehr als 40 Meter verschoben Experten das Gebäude, auf zwei Gleisen und etwa 1,80 Meter über dem Boden. Das historische Bauwerk aus Ziegeln und Sandstein konnte nur sehr langsam versetzt werden: Etwa 30 Zentimeter in der Minute legte der Transport zurück. Dann landete der Leuchtturm sicher auf einem Betonsockel.

Wie auf Martha's Vinyard üblich, ließ man anschließend Champagnerkorken knallen, eine Band spielte und Hunderte Schaulustige beklatschten die Aktion. Ab Juli soll der Leuchtturm wieder in Betrieb sein und für mindestens 150 Jahre der Erosion trotzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden