Fr, 15. Dezember 2017

Freundin bedroht

23.05.2015 11:59

Freigang endet für Häftling nach wenigen Stunden

Viel hat ein Freigänger der Justizanstalt Wien-Simmering nicht von seinem Hafturlaub zu Pfingsten gehabt - was er allerdings auch ganz allein verschuldet hat. Denn kaum in Freiheit, genehmigte sich der 26-Jährige am Freitag in der Wohnung seiner Freundin einige Gläser Wodka zu viel, wurde höchst aggressiv, griff zu einem Messer und bedrohte damit seine Lebensgefährtin sowie deren Schwester. Daraufhin landete er umgehend wieder hinter Gittern.

Das Paar war am späteren Abend gegen 22 Uhr in der Wohnung in der Oktaviangasse im Bezirk Liesing aneinandergeraten. Der 26-Jährige hatte zuvor ordentlich dem Alkohol zugesprochen und wurde im Rausch offenbar immer streitsüchtiger und aggressiver. Die Situation eskalierte schließlich vollends, der Freigänger schnappte sich ein Küchenmesser und bedrohte seine Freundin sowie deren ebenfalls anwesende Schwester mit den Worten: "Jetzt stech' ich jemanden ab!"

Eine der beiden Frauen konnte kurz darauf aus der Wohnung fliehen und alarmierte die Polizei. Diese rückte sofort an, legte dem betrunkenen 26-Jährigen die Handschellen an und beendete damit frühzeitig dessen Hafturlaub.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden