So, 21. Jänner 2018

US-Polizeieinsatz

07.05.2015 13:21

Unterwasser-Skelett-Teeparty sorgt für Aufregung

In den USA ist ein Schnorchler im Colorado River auf zwei in Gartenstühlen festgeschnallte Skelette gestoßen. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es sich dabei um echte Leichen handelt, gab es einen Polizeieinsatz, bei dem sich aber herausstellte, dass die Skelette nicht von Menschen stammen und von unbekannten Spaßvögeln zu einer Unterwasser-Teeparty arrangiert worden waren.

Am 4. Mai wurde das Büro des La-Paz-County-Sheriffs alarmiert. Im Colorado River befänden sich menschliche Überreste, meldete ein Schnorchler, der zuvor auf die gruselige Unterwasserszenerie gestoßen war. Umgehend wurden Feuerwehrtaucher zum Grund des Flusses geschickt, die ihren Tauchgang auf Video festhielten (siehe oben).

Immer Ärger mit zwei Bernies?
Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei den Skeletten in rund zwölf Meter Tiefe, die Sonnenbrillen tragen und an Gartenstühle gebunden sind, um keine echten menschlichen Überreste handelte. Eines der Skelette hält ein Schild, auf dem die Wörter "Bernie" und "dream in the river" zu lesen sind, doch das ganze Schild ist in dem Video leider nicht zu entziffern.

Der Name Bernie dürfte ein Hinweis auf den Film "Immer Ärger mit Bernie" sein, in dem die Leiche jenes Bernies über Tage von einem schrägen Abenteuer ins nächste geschleppt wird - von zwei tollpatischen Angestellten, die alles versuchen, um nur ja nicht in den Verdacht zu geraten, etwas mit dem Tod ihres Bosses, eines Geschäftsmannes, zu tun zu haben.

"Ich glaube, sie wollten einfach nur witzig sein"
Ausgehend von dem Datum auf dem Schild - dem 16. August 2014 -, könnte die Unterwasser-Teeparty zu diesem Zeitpunkt arrangiert worden sein. Einer der Polizisten meinte: "Ich glaube nicht, dass die Unbekannten irgendjemanden erschrecken wollten. Ich glaube, sie wollten einfach nur witzig sein." Weitere Ermittlungen werde es keine geben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden