Do, 18. Jänner 2018

Aus dem 20. Stock

03.04.2006 20:40

Kind überlebt Todessprung in Japan

Eine lebensmüde Mutter wollte in Japan ihren siebenjährigen Sohn mit in den Tod reißen. Die 40-jährige Frau sprang vom 20. Stock eines Hochhauses in Sakai, 400 Kilometer von Tokio entfernt. Wie durch ein Wunder überlebte das Kind, die Mutter starb.

Fest umklammert riss die Frau ihren Sohn mit in die Tiefe - sie kam direkt beim Aufprall ums Leben. Ihr Sohn überlebte allerdings und kam mit Beinbrüchen davon. Laut Polizei schwebe er nicht in Lebensgefahr.

Offenbar bildete die Selbstmörderin mit ihrem Körper eine Art "Schutzkissen" für das Kind.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden