Do, 23. November 2017

Fahndung erfolgreich

23.04.2015 20:19

Mord an Linzer Taxlerin: Täter in Hotel gefasst

Knalleffekt im Mordfall um eine Linzer Taxifahrerin: Der Tatverdächtige Erwin K. wurde am Donnerstagabend in einem Welser Hotel gefasst. DNA-Spuren führten die Ermittler zu dem Verdächtigen, eine EU-weite Fahndung nach dem 46-Jährigen endete nach kürzester Zeit erfolgreich. Nähere Details zur Festnahme gab die Polizei vorerst nicht bekannt, allerdings: "Der Fall ist damit offenbar geklärt", so ein Polizeisprecher.

Zum Verhängnis waren dem Mann die Bilder aus einer Überwachungskamera des Linzer Hauptbahnhofs geworden, die den Verdächtigen beim Einsteigen ins Taxi zeigen. Am Donnerstag brachten sie die Fahnder des Landeskriminalamts Oberösterreich auf die richtige Spur. Zudem landeten die Ermittler auch mit der vom Täter bei der Bluttat hinterlassenen DNA-Spur einen Volltreffer. Die Beamten stürmten daraufhin K.s Wohnung, der Verdächtige war jedoch nicht zu Hause.

Der mutmaßliche Mörder ist bei der Polizei amtsbekannt. Die Staatsanwaltschaft bezeichnet ihn auch aufgrund seiner Vorstrafen als gefährlich. "Die Gefährlichkeit gründet nicht nur auf der aktuellen Tat, sondern auch auf der Vorstrafenlage, wo neben Vermögensdelikten massive Angriffe gegen Leib und Leben verzeichnet sind", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Wels, Christian Hubmer. Der Mann sei auch bereits in Haft gewesen. Näheres zu seinem Vorleben wollten die Ermittler nicht sagen.

Täter checkte unter richtigem Namen in Hotel ein
Eine am Donnerstag eingeleitete europaweite Fahndung führte noch am selben Tag zum Erfolg: Der Mann wurde in einem Welser Hotel gefasst. Laut Medienberichten hatte der Festgenommene unter seinem richtigen Namen eingecheckt.

Der Raubmörder hatte sich sein Opfer offenbar gezielt ausgesucht , ehe er am Montag gegen 22.10 Uhr auf dem Parkplatz eines Gartencenters über die wehrlose Frau herfiel. Er stach mit einem Klappmesser mehrfach auf die Taxlerin ein und fügte ihr an Oberkörper, Hals und im Gesicht tödliche Verletzungen zu.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden