Do, 24. Mai 2018

Seilbahner auf Messe

15.04.2015 16:43

Wer den Berg spannend macht, gewinnt

Die Messe Interalpin und der Seilbahnertreff bringen dieser Tage insgesamt 20.000 Besucher und 650 ausstellende Firmen in das Messegelände Innsbruck. Immer wichtiger in der Branche wird der Sommer, dessen Anteil von 10 Prozent am Jahresumsatz steigt weiter an. Die Attraktionen werden immer ausgefeilter.

Bis zu zwei Kilometer lang kann der "Zip Rider" sein, mit dem Abenteuerlustige – festgezurrt in einer Art Kletterset und am Seil hängend – mit bis zu 100 km/h vom Berg ins Tal brausen können. Der französische Produzent hat in Tirol noch nicht Fuß gefasst – "aber deshalb sind wir ja hier", schmunzelt der Messestand-Betreuer in der Hall B1 vielsagend. Nebenan hat es die deutsche Firma Wiegand bereits nach Tirol geschafft: Ihre spektakulären Sommerrodelbahnen (genannt Alpine Coaster) stehen bereits in Lienz und in Imst. "Weiteres Interesse ist da, aber alle zehn Kilometer kann eine solche Bahn auch in einem Tourismusland nicht stehen", räumt die Messecrew ein.

Spezialisierung auf Themen

Attraktionen wie diese zeigen aber: Der Berg allein genügt vielfach nicht mehr, um die Touristen anzulocken. 51 von 200 österreichische Seilbahnunternehmen haben sich daher bestimmten Sommer-Themen verschrieben (Familien, Abenteuer, Naturerlebnis, Genuss, Kunst & Kultur). 21 davon befinden sich in Tirol. "Der Umsatz im Sommer hat sich in zehn Jahren verdoppelt", unterstreicht Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen in Österreich. Geschäftsführer Erik Wolf präzisiert: "Der Sommer macht bereits 10 Prozent des Jahresumsatzes aus, die Tendenz ist weiter massiv steigend. Wer sich bestimmten Themen widmet, erzielt deutlich höhere Umsätze." Hörl fordert bei der Finanzierung neuer Attraktionen einen Betrag der Tourismusverbände. "Die Bergbahnen stoßen an ihre Grenzen, weil sie oft nur mehr eine Pauschale erhalten", spielte er auf Regionen mit All-Inklusive an. Diskussionen sind vorprogrammiert . . .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden