Mo, 21. Mai 2018

Gewaltiger Schaden

01.04.2015 11:44

Jahrelang Brände in Wien gelegt: Täter in U-Haft

Nach einer jahrelang andauernden Brandserie in der Troststraße in Wien-Favoriten ist nun ein Hausbewohner als mutmaßlicher Feuerteufel festgenommen worden. Dem Verdächtigen wird vorgeworfen, in einem Gemeindebau in 23 Fällen Feuer gelegt und so einen Sachschaden von mehreren 100.000 Euro verursacht zu haben. Der Mann ist nicht geständig. Er sitzt in U-Haft.

Der vermutlich seit 2011 tätige Brandstifter war aufgrund mehrerer Zeugenaussagen und durch die Ermittlungen der Brandgruppe des Landeskriminalamts Wien bereits im März dingfest gemacht worden, berichtete am Mittwoch ein Sprecher der Wiener Polizei. Seit der Festnahme des Verdächtigen kam es zu keinen weiteren Bränden mehr.

Der Modus Operandi war so simpel, wie er für die Bewohner gefährlich war. Der Verdächtige soll jeweils Zeitungen und Papier im Stiegenhaus oder im Keller des Gebäudekomplexes in der Adresse Troststraße 20-30 deponiert und angezündet haben. Der in den 1950er-Jahren errichtete Gemeindebau umfasst insgesamt 235 Wohneinheiten.

Die Brandserie wurde nach einem Kellerbrand Mitte März bekannt, bei dem 25 Bewohner evakuiert werden mussten. Neben Gas- und Wasserrohren wurden damals elektrische Leitungen beschädigt, ein Stromausfall war die Folge. Auch hier griffen die Flammen - wie bei einigen anderen Fällen - auf Kellerabteile über, was den hohen Sachschaden erklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden