Mo, 20. November 2017

Neuer Tirol-Trainer

24.03.2015 15:40

Schwaz angelt sich „Pep“ des Handballs!

Die Fußball-Stars von Bayern München feiern mit dem spanischen Trainer Pep Guardiola große Erfolge. Die Schwazer Handballer wollen das auch und holten für die nächsten drei Jahre Raúl Alonso als Cheftrainer. Der 36-jährige Spanier kommt vom besten Handball-Klub der Welt, dem THW Kiel, zu Handball Tirol.

Der Nachfolger von Kresimir Marakovic als Trainer von HLA-Klub Schwaz steht fest. Ab der kommenden Saison übernimmt der Spanier Raúl Alonso das Ruder. Der 36-Jährige ist derzeit Leiter des Nachwuchs-Leistungshandball, Nachwuchskoordinator und U23-Trainer beim deutschen Rekordmeister THW Kiel, mit dem er zweimal als Assistenztrainer auch beim Champions-League-Gewinn dabei war.

Von Besten gelernt

"Ich habe in Kiel von den Besten lernen dürfen und von der Arbeit mit meinem Mentor Alfred Gislason enorm profitiert", erzählte Alonso. Die Entscheidung, Kiel nach fünfeinhalb Jahren zu verlassen, sei ihm nicht leicht gefallen. "Aber letztlich hat mich das Projekt Handball Tirol mit einer HLA- und einer Bundesliga-Mannschaft überzeugt. Und für mich ist die Zeit gekommen, mich als Cheftrainer zu etablieren", sagte der gebürtige Spanier, der mit 16 Jahren mit seinen Eltern nach Deutschland zog.

Alonso empfohlen

Der künftige Trainer wurde Sportdirektor Thomas Lintner von Frank Carstens (neuer Coach beim deutschen Bundesligist Minden) ans Herz gelegt, mit dem es viele Gespräche gab. "Sonst wären wir wahrscheinlich nicht auf ihn gekommen. Aber es war dann schnell klar, dass der Grundzugang passt, er mit jungen Leuten arbeiten will und er der Experte ist, der uns hilft", erklärte der Sportdirektor.

Raúl Alonso wurde auch bereits in die Kader-Planungen für kommende Saison involviert und wird ab Juni in Tirol sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden