Do, 19. Oktober 2017

Bei Gartenarbeiten

19.03.2015 12:51

Pensionist aus NÖ stirbt tragischen Feuertod

Ein etwa 80-jähriger Mann ist am Donnerstag bei Arbeiten hinter seinem Haus in Niederösterreich auf besonders tragische Art ums Leben gekommen. Er hatte Laub auf einen Haufen zusammengekehrt und angezündet. Durch den Wind sei es dabei zu Funkenflug gekommen, wodurch am Waldboden ein Flurbrand entfacht wurde, der auch den Pensionisten in Brand setzte.

Nach Angaben von Philipp Gutlederer vom Bezirksfeuerwehrkommando hatten Angehörige den Vorfall gegen 11 Uhr beobachtet und mussten die schrecklichen Szenen mitansehen. Deren Versuche, dem Mann zu helfen, seien jedoch ohne Erfolg geblieben. Laut "Notruf NÖ" erlag der Pensionist seinen schweren Verbrennungen noch an der Unfallstelle.

Der Rettungshelikopter "Christophorus 15" und ein Notarztteam des Roten Kreuzes standen im Einsatz. Der etwa 200 Quadratmeter große Flurbrand wurde von zwei Feuerwehren mit 26 Mitgliedern binnen kurzer Zeit gelöscht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).