Sa, 25. November 2017

In Saudi-Arabien

14.03.2015 12:34

USA warnen vor Anschlägen auf Öl-Arbeiter

Die USA haben westliche Öl-Arbeiter in Saudi-Arabien vor Anschlägen gewarnt. Sie könnten sowohl das Ziel von Attentaten von Extremisten als auch Entführungen sein, teilte die US-Botschaft in Saudi-Arabien am Freitag mit. Die Behörde habe entsprechende Informationen.

Um welche Extremistengruppen es sich handeln könnte, teilte die Botschaft nicht mit. In den vergangenen Monaten kam es verstärkt zu Angriffen. So wurde im Jänner ein Amerikaner getötet, als er im ölreichen Osten des Landes im Auto unterwegs war.

Saudi-Arabien ist der wichtigste Verbündete der USA in der Region und kann als einer der weltgrößten Ölexporteure zur Stabilisierung des Energiemarktes beitragen. Das Königreich beteiligt sich auch an den Luftangriffen auf die radikalislamische IS-Miliz in Syrien. Zudem hat Saudi-Arabien Tausende Soldaten an die Grenze zum Irak beordert. Im Irak hat der sogenannte Islamische Staat ebenfalls weite Teile unter seine Kontrolle gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden