Do, 23. November 2017

Fahrzeuge in Flammen

01.03.2015 15:26

Motorradfahrer (49) prallt gegen Auto und stirbt

Beim Zusammenstoß mit einem Auto ist am Sonntag ein 49 Jahre alter Motorradfahrer im niederösterreichischen Bezirk Mödling getötet worden. Beide Fahrzeuge gingen nach dem Unfall in Flammen auf. Die Lenkerin des Pkws - eine 75-jährige Frau - wurde verletzt und ins Landesklinikum Mödling geflogen.

Der Unfall geschah gegen Mittag auf der L154 im Gemeindegebiet von Laxenburg, als die 75-Jährige laut Augenzeugen überraschend und ohne zu blinken links in einen Feldweg abbiegen wollte. Der Motorradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte mit voller Wucht gegen das Auto. Der 49-Jährige wurde etwa 40 Meter durch die Luft geschleudert und kam neben der Fahrbahn zu liegen.

Unmittelbar danach gingen beide Fahrzeuge in Flammen auf, die 75-Jährige konnte noch selbst aus dem Fahrzeug steigen und sich in Sicherheit bringen. Beim Eintreffen der Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Laxenburg kam für den Motorradlenker bereits jede Hilfe zu spät, Reanimierungsmaßnahmen blieben erfolglos, teilte das Bezirksfeuerwehrkommando mit.

Die Autofahrerin - sie hatte laut einem Sprecher des ÖAMTC bei dem Unfall Kopfverletzungen davongetragen - wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus abtransportiert. Die L154 war im Bereich der Unfallstelle etwa zwei Stunden lang gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden