Sa, 18. November 2017

Auch Bike „gerettet“

27.02.2015 09:39

Mit Fuß hilflos im Fahrrad gesteckt: Bub befreit

Zu wahren Helden sind die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Judendorf-Straßengel (Bezirk Graz-Umgebung) am Donnerstag für einen steirischen Buben geworden: Der Fuß des Kleinen hatte sich durch ein Missgeschick im Fahrrad des Kindes verkeilt - alle Befreiungsversuche schlugen fehl. Erst die Einsatzkräfte konnten den Buben unverletzt aus seiner misslichen Lage retten.

Mit seinem roten Fahrrad flitzte der kleine Mann am Donnerstag durch den Garten der Familie, als das Missgeschick passierte: Der Bub rutschte plötzlich mit dem Fuß zwischen die Pedalstange und den Fahrradrahmen. Ziehen, Zerren und Ruckeln - das alles nützte nichts, das Kind steckte hilflos fest. Nach unzähligen fehlgeschlagenen Befreiungsversuchen der Eltern und Nachbarn wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen.

Fahrrad behutsam zerlegt und wieder zusammengebaut
Damit das geliebte Fahrrad des tapferen Buben nicht zerstört wird, verzichteten die Einsatzkräfte darauf, das Bike mit einer hydraulischen Schere zu zerstören. Stattdessen schnappten sich die Feuerwehrmänner einen Werkzeugkasten und zerlegten das Gefährt behutsam. Das Kind war rasch befreit und das - zur Freude aller Beteiligten - auch noch völlig unverletzt.

"Einsatz mit Lächeln beendet"
"Selbstverständliche wurde das Fahrrad wieder zusammengebaut, damit der Bub es auch weiter benutzen kann. Zum Glück konnte dieser Einsatz mit einem Lächeln von allen Beteiligten beendet werden", hieß es in einer Aussendung der Feuerwehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden