Mi, 22. November 2017

„Good Weibs“

25.02.2015 18:58

SPÖ-Frauen sorgen für kleinen Aufreger im Web

Für einen kleinen Aufreger im Web hat am Mittwoch die neue Plakatkampagne der Wiener SPÖ-Frauen mit dem Slogan "Good Weibs für Wien" gesorgt. Darauf zu sehen sind Vizebürgermeisterin Renate Brauner sowie die Stadträtinnen Sonja Wehsely, Sandra Frauenberger und Ulli Sima, die einen Zebrastreifen überqueren - eine klare Anlehnung an das weltberühmte Cover des Beatles-Albums "Abbey Road".

"In den nächsten Wochen werden wir die WienerInnen darüber informieren, was Frauenpolitik für die Frauen in Wien bedeutet. Der Gratiskindergarten, spezielle auf Frauen zugeschnittene arbeitsmarktpolitische Initiativen, Programme für Frauengesundheit sowie der konsequente Einsatz der Stadt Wien für Gleichberechtigung und Chancengerechtigkeit seien an dieser Stelle genannt. Am 3. März 2015 wird zu 'Good Weibs für Wien' auch ein Aktionstag in allen Bezirken stattfinden", gab die Wiener Frauensekretärin Nicole Berger-Krotsch zum Kampagnenstart bekannt.

Im Netz sorgte der Start der Kampagne jedenfalls sogleich für reichlich Diskussionsstoff:

Andere User sehen das aber kritischer:

Und auch dieser User zeigt sich skeptisch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden