Mo, 20. November 2017

Amadeus-nominiert

02.03.2015 12:00

Tagträumer stürmen die heimischen Musikcharts

Die zweite Single in den heimischen Top-10 und dazu noch ein Plattenvertrag und drei Amadeus-Nominierungen - das jugen Steirer-Quintett Tagträumer befindet sich momentan im Höhenflug. Der leichtfüßige Pop von Thomas Schneider und Co. manifestiert sich noch heuer in einem Studioalbum. Ein Ende der Erfolgsserie ist vorerst nicht in Sicht.

Sie sind längst kein Geheimtipp mehr, sondern legen in heimischen Gefilden tagtäglich an Bekanntheit zu. Die fünf jungen Schulfreunde aus der Steiermark sind derzeit am Zenit ihrer noch jungen Karriere angekommen. Mit der Single "Sinn" sorgten sie bereits 2014 für Aufsehen, waren insgesamt 38 Wochen in den Charts und wurden dafür mit Gold ausgezeichnet, doch mit "Tagträumen" scheint ihnen nun endgültig der große Durchbruch zu gelingen.

Schneller Aufstieg
Mit dem Song schafften es Thomas Schneider, Kevin Lehr, Alexander Putz, Matthias Kalcher und Tobias Fellinger auf Anhieb in die Top-10 der heimischen Single-Charts. Mit der stets gestellten Frage "Was wäre wenn..." animiert das Quintett den Hörer dazu, seine Träume anzugehen und möglichst zu verwirklichen. Dazu reicht eine akustische Gitarre als Leitinstrument und ein ausgeruhter Rhythmus für die Wiedergabe der positiven Atmosphäre.

Den Weg an die Spitze bestreiten Tagträumer seit jeher ohne Vitamin B. Die ersten Songs wurden zu Hause im Keller der Eltern geschrieben, der schnell auch zum Proberaum umfunktioniert wurde. Das Märchen nahm seinen Anfang, als oben erwähnte Erfolgs-Single "Sinn" den Weg zu einer Radiostation und dann direkt in die Charts machte. Danach folgten schnell Auftritte mit deutschsprachigen Top-Kapazundern wie Casper, Klangkarussell oder Kraftklub.

Amadeus ante portas
Die bisherige Krönung ihrer noch jungen Karriere erlebten Tagträumer aber vor Kurzem: Insgesamt dreimal sind sie 2015 für den renommierten "Amadeus Award" nominiert - genauer gesagt in den Kategorien "Beste Band", "Song des Jahres" ("Sinn") und "Songwriter des Jahres". Somit gehört das jugendliche Gespann zu den absoluten Top-Favoriten bei der Verleihung am 29. März im Wiener Volkstheater.

Die nächsten Ziele nach dem Signing bei Warner Music sind übrigens schon abgesteckt - ein hoffentlich erfolgreiches, im März erscheinendes Debütalbum namens "Alles Ok?!" und der internationale Durchbruch, der in Deutschland beginnen soll. Der Weg ist auf jeden Fall der richtige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden