Di, 21. November 2017

Täter wollte handeln

03.02.2015 12:43

Polizei ließ Amphetamin-Drogenlabor „hochgehen“

Die Tiroler Polizei hat einen groß angelegten Amphetaminhandel vereitelt. Die Ermittler nahmen am 14. Jänner in Innsbruck einen 22-Jährigen vorübergehend fest, der versucht hatte, in einem eigenen Labor illegal Amphetamine herzustellen. Den selbst gemachten "Stoff" wollte er anschließend verkaufen.

Der 22-Jährige hatte sich laut Polizei Laborgeräte aus China und diverse Chemikalien beschafft. Mit diesen Ausgangsstoffen hätte er bis zu 45 Kilogramm Amphetamin produzieren können. Unter Einbindung von Spezialisten des Bundeskriminalamtes stellten die Ermittler in einem angemieteten Kellerraum, der als Labor eingerichtet war, zahlreiche noch nicht identifizierte Chemikalien, Ausgangsstoffe sowie geringe Mengen der Designerdroge MDPV (Methylendioxypyrovaleron) sicher.

Laut Polizei wurde dem Beschuldigten die gewerbsmäßige Weitergabe von MDPV seit dem Jahr 2012 nachgewiesen. Der 22-Jährige zeigte sich bei den Vernehmungen geständig, er habe "groß in die illegale Herstellung und den Handel von Amphetamin" einsteigen wollen. Dazu hatte er zu Testzwecken bereits geringe Mengen Amphetamin hergestellt und an Konsumenten weitergegeben.

Der Mann wurde nach einigen Befragungen wieder entlassen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Er werde aber nach Abschluss der Ermittlungen auf freiem Fuß angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden