Fr, 25. Mai 2018

Aufregung um Posting

29.01.2015 14:51

Gwyneth Paltrow bedampft ihre Vagina mit Beifuß

Gwyneth Paltrow sorgt derzeit mit einem Posting auf ihrer Lifestyle-Website "Goop" für Aufregung. Dort schwärmt die Schauspielerin von einer Dampfbehandlung für den weiblichen Intimbereich: "Das goldene Ticket... der Dampf reinigt den Uterus und vieles mehr." Das bringe die Hormone in Gleichgewicht. US-Gynäkologen sind entsetzt und warnen davor, Paltrows Rat zu befolgen, bei der Behandlung handle es sich im wahrsten Sinne des Wortes um heiße Luft, die sogar gefährlich werden könnte.

Auf ihrer Website "Goop" lobt die 42-jährige Oscarpreisträgerin, die sich in ihrer Freizeit als Lifestyleguru betätigt, ein spezielles Vaginal-Treatment, das das "Tikkun Spa" im kalifornischen Santa Monica anbietet: "Das wirklich goldene Ticket hier ist der Beifuß-V-Steam", so Paltrow. "Man sitzt auf einem Mini-Thron und eine Kombination aus Infrarotlicht und Beifuß-Dampf reinigt den Uterus und mehr. Es ist eine Energie-Freisetzung - nicht nur eine Dampfdusche -, die die weiblichen Hormone ins Gleichgewicht bringt. Wenn ihr in L.A. seid, müsst ihr das einfach ausprobieren."

Wie das "People"-Magazin berichtet, warnen US-Gynäkologen nun, dass es sich bei dieser Behauptung lediglich um heiße Luft handle. Dampf bringe gar nichts, auch nicht in Kombination mit Kräutern. Der Beifußdampf sei möglicherweise sogar schädlich für die weiblichen Geschlechtsorgane. Weder könnten dadurch Homone ins Gleichgewicht noch der Menstruationszyklus reguliert oder Depressionen verbessert werden.

Außerdem gelange der Dampf, entgegen der Aussage Paltrows, nicht durch die Vagina in die Gebärmutter, außer man verwende sehr viel Druck. Und davor wird aufgrund der Verletzungsgefahr eindringlich gewarnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden