Do, 22. Februar 2018

"The Imitation Game"

21.01.2015 15:00

"Sherlock" Cumberbatch als schwuler Code-Knacker

"Sherlock"-Darsteller Benedict Cumberbatch begeistert in der Rolle des Wissenschaftlers Alan Turing, der im Zweiten Weltkrieg den geheimen und sich alle 24 Stunden verändernden Enigma-Code der Nazis knackte. Als seine Homosexualität publik wird, in Großbritannien damals ein Straftatbestand, wird er zur chemischen Kastration gezwungen.

Regisseur Morten Tyldum ("Headhunters") skizziert ein eindringliches Porträt des schwulen Codierungsexperten und Informatikpioniers, verquickt seine gleichermaßen fesselnden wie tragischen Lebenskoordinaten mit zeitgeschichtlichem Suspense.

Wie sich die klackenden Räder eines Rechenmaschinenmonstrums in langwierigen Entschlüsselungsversuchen mit der Brillanz eines analytischen Geistes verbinden, ist ganz großes Kino. Ein überragender Benedict Cumberbatch geht auf Oscar-Kurs! Berührend Keira Knightley, die als hochintelligente Kryptologin Zugang zu Turings enigmatischem Wesen findet.

Kinostart von "The Imitation Game": 23. Jänner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden