Fr, 24. November 2017

Polizei ermittelt

21.01.2015 07:35

Bauer verärgert: Unbekannte sägten 24 Obstbäume um

Wer macht so etwas und vor allem warum? Diese Fragen stellen sich gerade zwei Landwirte aus dem Salzburger Anthering. In einer Nacht- und Nebelaktion hatten Unbekannte insgesamt 24 Obstbäume, die den Bauern gehören, umgesägt. Das Holz ließen sie liegen oder warfen es in einen Bach. Jetzt ermittelt die Polizei.

Viel Herzblut steckten die Bauern in den vergangenen Jahren in die Aufzucht der Obstbäume. Ein Landwirt konnte erst einmal ernten, sein Nachbar noch gar nicht. Jetzt ist ein großer Teil ihres Werkes mutwillig zerstört worden. Nicht weniger als 24 Bäume sind umgesägt worden.

Einer der Geschädigten, Alfred Muckenhammer, hat den Schaden am Montagnachmittag entdeckt - die Bäume stehen nicht direkt auf seinem Hof, sondern beim Antheringer Bach. "Bei mir waren es 14 Bäume, vom Nachbarn waren es zehn. Es handelt sich dabei um alte Obstsorten - Birnen, Äpfel, Zwetschken und Kirschen." Zum Teil waren die Stämme unten durchgeschnitten und hingen noch am Spalier. Teilweise hatten die Täter das Geäst aber auch in den nahen Bach geworfen - auf das Holz waren die Unbekannten also nicht aus.

"Vielleicht ist Spaziergängern etwas aufgefallen"
Muckenhammer, der in der Gemeinde Anthering "Kernei's Mostheurigen" betreibt, kann sich die Tat nicht erklären: "Ich habe keine Idee, wer das gewesen sein könnte. Ich bin auch mit keinem im Streit." Am Dienstag wurde Anzeige erstattet: "Die Täter dürften eine Handsäge verwendet haben. Vielleicht ist ja Spaziergängern etwas Verdächtiges aufgefallen", hofft Muckenhammer auf Hinweise.

Ob er die fehlenden Bäume nachsetzt, weiß er noch nicht: "Der materielle Schaden liegt bei 3.000 bis 4.000 Euro. Aber man muss auch die ganze Arbeit dazurechnen. Es ist gar nicht so einfach, diese alten Sorten zu bekommen. Außerdem: Was ist, wenn dann wieder jemand auf die Idee kommt, sie einfach umzusägen?"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden