Mi, 22. November 2017

Feuer in NÖ

29.12.2014 12:52

Pizzeria brannte nach Gas-Durchzündung lichterloh

In der Ortschaft Hainfeld in Niederösterreich ist Montag früh ein Brand in einer Pizzeria ausgebrochen, der das Lokal völlig zerstört hat. Verletzt wurde niemand. 150 Mitglieder von neun Feuerwehren standen mit 25 Fahrzeugen bis 9.30 Uhr im Löscheinsatz. Das Feuer war von mehreren Autofahrern bemerkt worden. Die vor dem Haus verlaufende B18 musste während der Arbeiten gesperrt werden.

Als die örtliche Feuerwehr eintraf, stand das Untergeschoß der Pizzeria bereits in Vollbrand. Atemschutztrupps wollten sich sogleich in den ersten Stock begeben, um die dort befindliche Wohnung zu durchsuchen, was aber nicht möglich war, weil es gegen 5.40 Uhr plötzlich zu einer "Rauchdurchzündung" kam - das Obergeschoß wurde ein Raub der Flammen. Später stellte sich heraus, dass sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs glücklicherweise niemand in dem Gebäude aufgehalten hatte.

Das Haus stürzte teilweise ein. Den Einsatzkräften gelang es aber, Teile des an die Pizzeria angebauten Cafés vor dem Feuer zu retten. Auch Nachbargebäude wurden geschützt. Kurz nach 6 Uhr wurde dann noch ein Gasleck geortet, die drohende Explosionsgefahr wurde aber durch Absperren der Gaszufuhr rechtzeitig gebannt.

Brandursache noch unklar
Starke Windböen und eine Temperatur von minus acht Grad erschwerten die Löscharbeiten und sorgten für teilweise spiegelglatte Eisflächen am Einsatzort und auf der Bundesstraße. Straßendienst und Gemeindearbeiter streuten die Flächen, um das Verletzungsrisiko für die Einsatzkräfte zu minimieren. Der Sturm machte überdies auch beim Außeneinsatz die Verwendung von schwerem Atemschutz notwendig, insgesamt waren 70 Atemschutztrupps im Einsatz.

Gegen 9.30 Uhr waren die letzten Glutnester abgelöscht. Laut Landespolizeidirektion Niederösterreich ist die Brandursache noch unbekannt. Während der Totalsperre der B18 wurden Pkws örtlich umgeleitet, Lastwagen mussten großräumig ausweichen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden