Di, 12. Dezember 2017

Kokain im Gepäck

26.11.2014 16:55

Schmugglerin: "Dachte, ich transportiere Gold"

Die am Londoner Flughafen Heathrow gefasste Kokain-Schmugglerin mit rot-weiß-rotem Pass (die "Krone" berichtete) hat in Ghana ein politisches Erdbeben und eine Verhaftungswelle ausgelöst: Während sich Parteien im Parlament gegenseitig beschuldigen, wurden zwölf Komplizen der in London mit 12,5 Kilogramm Drogen gefassten Nayele A. verhaftet - darunter auch ein Mitarbeiter des ghanaischen Außenministeriums.

Der Drogenkoffer sei ihr in den Flieger gebracht worden. Von wem, wisse sie nicht. Genauso wenig, wie sie gewusst habe, dass sie Kokain schmuggelte, beteuert Nayele A. "Ich dachte, ich transportiere Gold", sagt die 32-Jährige. Interessant: Von wem sie beauftragt wurde, will sie partout nicht sagen. Sie nimmt die Schuld auf sich.

Dennoch klickten in Ghana mittlerweile für insgesamt zwölf weitere Verdächtige die Handschellen. Neun Drogenhändler, ein Geschäftsmann, ein Verantwortlicher auf dem Kotoka Airport und ein hoher Beamter des ghanaischen Außenamtes sind in Haft.

Aberkennung der Staatsbürgerschaft wird geprüft
Und auch Österreichs Behörden kümmern sich nun um den Fall. 1999 erhielt A. die rot-weiß-rote Staatsbürgerschaft, 2009 ihren Pass. Drei Jahre später aber ließ sie sich auch einen ghanaischen Reisepass ausstellen - das war jedoch illegal, da davon in Österreich keiner wusste und sie eigentlich im Zuge dessen ihre österreichische Staatsbürgerschaft hätte zurücklegen müssen. Die Aberkennung dieser wird gerade geprüft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden